Gedenkstättenfahrt nach Ravensbrück


19. April bis 23. April 2019 | Ort: Ravensbrück | Teilnahmebeitrag: 50 Euro

Die Fahrt richtet sich an bis zu 12 Jugendliche zwischen 16 und 26 Jahren.


Es ist uns Falken immens wichtig, eine antifaschistische Grundhaltung und internationale Solidarität zu demonstrieren und die Öffentlichkeit darauf aufmerksam zu machen. Darüber hinaus wollen wir uns im Rahmen der jährlich stattfindenden Gedenkstättenfahrten mit den historischen und gesellschaftlichen Gegebenheiten des Nationalsozialismus, seiner Kontinuität bis in die Gegenwart und der Notwendigkeit antifaschistischer Arbeit heute beschäftigen. Was Gedenken sein soll und warum wir an die Opfer des Nationalsozialismus gedenken ist dabei nicht selbstverständlich. Bereits bei den inhaltlichen Vorbereitungstreffen, während der Fahrt und auch in der Nachbereitung wird stets ein Forum des Austauschens und Nachdenkens über diese Fragen geboten. Unser Ziel ist dabei eine antifaschistische Arbeit, die sich gegen Antisemitismus, Antiziganismus, Rassismus und andere Formen von Ausgrenzung und Diskriminierung richtet - antifaschistische Arbeit mit dem Ziel, dass Auschwitz sich nicht wiederholt.


Diesmal fahren wir nach Ravensbrück zum ehemaligen Konzentrationslager.
Dort werden wir uns mit der Geschichte, dem Gelände und der Funktionsweise des Konzentrationslagers Ravensbrück vertraut machen, um dessen Rolle als größtem Frauenkonzentrationslager im nationalsozialistischen Lagersystem zu verstehen.

Das Programm bietet bei jedem Tagesprogrammpunkt neben einem thematischen Einstieg die Möglichkeit zur thematischen Vertiefung.
Zur Vorbereitung wird es noch ein Treffen in Düsseldorf geben. Die bis dahin angemeldeten Teilnehmer*innen werden von uns rechtzeitig benachrichtigt.

 

Ansprechpartnerin: Anna Weinkauf (0211. 929-44-12); anna.weinkauf@duesselfalken.de