VERANSTALTUNGEN


März


Materialistischer Feminismus. Feministischer Materialismus.

Donnerstag, 11. März, 18 Uhr, via Zoom (Den Link erhaltet Ihr, wenn Ihr Euch anmeldet.)

 

Das Verhältnis zwischen einer materialistischen Gesellschaftskritik und der feministischen Kritik am Patriarchat ist ebenso spannungsvoll wie fruchtbar. Wurde aus marxistischer Perspektive der feministischen Kritik oft entgegengehalten, es handele sich hier nur um einen Nebenwiderspruch, der verschwinde, wenn nur die ökonomische Basis revolutioniert würde, haben sich einige feministische Kreise mittlerweile von einer Veränderung der Verhältnisse verabschiedet und belassen es bei der Forderung nach gleichen Rechten und gleicher Bezahlung. Gegen solche Tendenzen zeigt eine neue Generation feministisch materialistischer Tehoretiker:innen, wie eng miteinander verwoben Kapitalismus und Patriarchat sind, ohne dass doch das eine auf das andere als seine Ursache zurückführbar wäre.

 

Im Rahmen dieser Veranstaltung wollen wir uns mit diesen neueren Ansätzen befassen und uns fragen, welche Konsequenzen sich daraus für unsere feministische und sozialistische Bildungsarbeit ergeben.

 

Teilnahme kostenlos | Referentin: Karla Presch | Anmeldung bis zum 08.03.2021 per Mail an adrian.scheffels@duesselfalken.de

Die Realität und Fiktion der Börse

Mittwoch, 24. März, 19 Uhr, via Zoom

Link zur Zoom-Veranstaltung

In Kooperation mit SJD - Die Falken, Leverkusen

 

Wie geht es dem Dax heute?
Diese Frage wird in Nachrichtensendungen immer wieder gestellt. Und manche werden sich angesichts der aktuellen Krise wundern, warum es dem Dax tatsächlich prächtig geht, während Millionen Menschen Einkommenseinbußen hinnehmen müssen und wir auf eine Pleitewelle zusteuern. Es scheint, als habe sich die Börse von der Realwirtschaft abgelöst, doch das stimmt nur sehr bedingt.
Tatsächlich wohnt diese, Finanzialisierung genannte Entwicklung dem Kapitalismus inne - und sie wurde und wird von einer neoliberalen Realpolitik ermöglicht und forciert. Der GameStop-Hype und der Run auf Bitcoins lassen nun besonders transparent werden, was mit diesem System nicht stimmt. Wolfgang M. Schmitt, bekannt durch den YouTube-Kanal "Die Filmanalyse" und dem Podcast "Wohlstand für Alle", erläutert in seinem Vortrag, warum sich Linke dringend intensiver mit der Börse auseinandersetzen müssen.

 

Teilnahme kostenlos | Referent: Wolfgang M. Schmitt


April


Vorlesen. Texte Gestalten.

Samstag, 17. April, 14 - 17 Uhr, Falkenheim Gerresheim

 

 

Ein Angebot für Alle, die literarische Texte gekonnt vorlesen möchten.

 

Vorlesen bedeutet, eine Geschichte mit Leben zu füllen und sie vor einem Publikum vorzutragen. Dieser Workshop ist eine Einführung, in die spannende Arbeit von Erzählkunst. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer befassen sich mit ihrer Stimme. Sie arbeiten in der Gruppe an Stimmübungen und Sprechtechniken. An der Textgestaltung lernen die Teilnehmenden, mit der Stimme, unterschiedliche Figuren, Gefühle und Stimmungen auszudrücken und mit dem richtigen Einsatz von Tempo, Melodie und Lautstärke, Spannung zu erzeugen.

 

Teilnahme kostenlos | Referentin: Soraya Sala | Anmeldung bis zum 09.04.2021 per Mail an adrian.scheffels@duesselfalken.de